Schagerl Artists Veranstaltung

Konzert – Thomas Gansch Big Band »A Tribute to Thad Jones & Mel Lewis«

18.03.2019

Thomas Gansch Big Band »A Tribute to Thad Jones & Mel Lewis«
Freitag 17 Mai 2019 21:00 Uhr Wiener Konzerthaus / Großer Saal

»A Tribute to Thad Jones & Mel Lewis«

In den 1960er-Jahren trafen der Trompeter Thad Jones und der Schlagzeuger Mel Lewis in New York aufeinander – eine folgenreiche Begegnung, die den Grundstein für eines der bedeutendsten Jazzorchester der Post-Swing-Ära legen sollte. Selbst gut 50 Jahre nach Gründung sorgt dieses in seiner Geschichte eng mit dem Traditionsclub Village Vanguard verbundene Ensemble noch für Nachhall. Dies verdeutlicht der Trompeter und Konzerthaus-Porträtkünstler Thomas Gansch mit einem einzigartigen Projekt, mit dem er seine Wertschätzung gegenüber dem Schaffen von Thad Jones und Mel Lewis zum Ausdruck bringt. Dabei lässt sich ein solches Vorhaben wohl kaum treffender realisieren als mit einer eigens zu diesem Zweck zusammengestellten Big Band. Thomas Gansch zögert nicht lange und präsentiert mit einem exklusiv für den Abend im Wiener Konzerthaus handverlesenen Ensemble seine Hommage an das Thad Jones-Mel Lewis Orchestra.

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

THKonzerthaus2019
Schagerl Product

Die RAVEN!

07.03.2019

Momentan ist die „Raven“ eines der beliebtesten Instrumente!

Über die Raven:
Der Klang der Raven ist extrem warm, fast wie ein Flügelhorn. Die Breite des Tonumfanges ist sehr attraktiv, besonders für Jazz. Aber auch in einer Big Band das ideale Instrument!

James Morrison über die Raven:
„The New Schagerl “Raven”- The Best Of Both Worlds
This is my new trumpet from Schagerl – although it looks a bit like a cornet, it is definitely a trumpet.
The design comes from my wish to have a rotary valve instrument due to the different articulation you get compared to piston valves. I find the rotary sounds more precise and there is a smaller “dead spot” between when you push the valve and when the next note comes out clearly. This is particularly noticeable when playing quickly in the upper register (something I like to do)….“
(mehr unter der Kategorie – Drehventile – Raven)

2019Raven
Schagerl Artists

Maria Peer über die Schagerl Aurora

18.02.2019

“Die Aurora: eine Posaune mit sehr schönem und obertonreichem Klang, extrem leichte Ansprache, bleibt trotzdem im Forte kompakt und kernig, ausgewogene Stimmung durch alle Lagen und Züge, Ventiltöne klingen offen und sprechen ebenfalls sehr gut an, die Aurora liegt angenehm in der Hand, hat wenig Gewicht und ist sehr vielseitig einsetzbar: ich habe eine Riesenfreude mit diesem wunderbaren Instrument!” (Maria Peer, Leiterin der Landesmusikschule Ottensheim)

Technische Daten

  • Bohrung: Ventil: 14,1mm
  • Schallbecher: 220mm Messing
  • Zug: 13,9mm
2019_MariaPeer
Schagerl Product

Vintage-Finish for KissboneX

14.02.2019

Zoltan Kiss über seine KissboneX:

Das neu entwickelte X-Ventil sorgt für gleichmäßigen Luftdurchfluss und idealen Blaswiderstand. Der Goldmessing Schallbecher ermöglicht dunklen, tragfähigen Klang, der auch in der Höhe nicht eng wird.

Ich habe eine Ausführung in Vintage und Gold für meine Kissbone X gewählt. Somit hat dieses Instrument nicht nur einen außergewöhnlichen Klang, sondern ein ebensolches Aussehen.
Danke Schagerl, ich hätte mir kein besseres Instrument wünschen können!

2019NewsKissBone
Schagerl Artists

Simon Zöchbauer über die neue Spyder

07.02.2019

Da ich mich musikalisch sowohl in klassischer Musik als auch in improvisierter Musik bewege, habe ich lange nach dem passenden Instrument gesucht, das beide Aspekte vereint.
Als ich die Spyder probiert habe, war von Anfang an begeistert. An die Haltung und den weiteren Weg der Finger zu den Ventilen musste ich mich anfangs etwas gewöhnen, aber sobald die Eingewöhnung abgeschlossen war, wollte ich kein  anderes Instrument mehr spielen. Mir war wichtig eine Trompete zu spielen, mit der ich möglichst alles spielen kann und das ich bei meinem Ensemble Federspiel genauso einsetzten kann wie bei meinem Solo Projekt mit Streichquartett und Trompete. Die Spyder erfüllt diese Flexibilität: ich kann mit ihr große Konzertsäle ausfüllen wie das KKL Luzern aber auch wenn ich mit Streichquartett in einer Kirche spiele, fügt sie sich in den feinen Gesamtklang ein.
Die Intonation ist sehr gut (was bei Schagerl ohnehin üblich ist) und die Lagen von unten bis oben sehr ausgeglichen. Ein tolles, flexibles  Instrument, perfekt für den solistischen Einsatz.

Danke! Simon Zöchbauer

2019NewsZoechbauerSimon
Schagerl Artists

1. Preis beim ARD Musik Wettbewerb

Wir sind so glücklich und stolz!!
Gratulation an Schagerl Artist Selina Jasmin Ott zum 1. Preis des Internationaler Musikwettbewerbes der ARD 2018

Bio

Selina Ott wurde 1998 geboren. Von 2011 bis 2016 belegte sie den Hochbegabtenkurs/Vorbereitungslehrgang bei Prof. Mag.art. Martin Mühlfellner an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Im Schuljahr 2015/16 war sie zusätzlich Jungstudentin an der Musikhochschule Karlsruhe bei Prof. Reinhold Friedrich. Seit Oktober 2016 studiert sie Konzertfach Trompete in der Klasse von Roman Rindberger an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Meisterkurse bei Gabor Tarkövi, Jens Lindemann, Kristian Steenstrup, Allen Vizzutti, Bo Nilsson, Prof. Hans Gansch, Guillaume Couloumy und Prof. Klaus Schuhwerk ergänzen ihr Studium.

In ihrer noch jungen Karriere errang Selina Ott bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen. So ist sie achtfache erste Preisträgerin bei prima la musica in der Kategorie Trompete Solo auf Landes- und Bundesebene.

Bereits mit elf Jahren stand sie als Solistin beim Galakonzert der European Brass Band Championships mit der Austrian Youth Brass Band im Brucknerhaus Linz auf der Bühne und überzeugte dort das anwesende Fachpublikum aus ganz Europa mit ihrer Leistung.

Ebenso absolvierte sie bereits solistische Auftritte mit der Brass Band Oberösterreich, der oberösterreichischen Jugend Brass Band, der Brass Band Noricum, dem Jugendsinfonieorchester Niederösterreich, dem Franz Schmidt Kammerorchester, dem Kammerorchester der Musikhochschule Karlsruhe sowie dem mdw chamber orchestra.

Substitut bei den Wiener Symphonikern und im Symphonierchester der Wiener Volksoper.

Mitglied im Max Steiner Orchester, Wiener KammerOrchester, Vienna Synchron Stage Orchester und Wiener Jeunesse Orchester.

Nach gewonnenem Probespiel bei Musica Juventutis im November 2014 trat Selina im April 2015 bei einem Soloabend im Schubertsaal des Wiener Konzerthauses auf.

Im Oktober 2015 wurde sie von Reinhold Friedrich eingeladen bei den Weingartner Musiktagen junger Künstler mitzuwirken, wo sie ein Konzert gemeinsam mit der Harfinistin Alisa Sadikova spielte.

Im April 2017 gewann Selina den ersten Preis beim LIONS Musikpreis 2017 und qualifizierte sich damit Österreich beim Europäischen Lions Musikwettbewerb im Rahmen des 63. Europa-Forums (Treffen der europäischen LIONS) in Montreux zu vertreten, wo sie es ins Finale schaffte.

2018 gewann Selina im Alter von 20 Jahren als erste Frau den ARD-Musikwettbewerb im Fach Trompete.

IMW_ARD_2018_Finale Trompete_Selina Ott_(c) Daniel Delang_2336