Schagerl Artists Schagerl Product

Ole Jørgen Melhus über die Schagerl KISSBONE X

07.05.2019

My favourite thing about the Schagerl Kissbone is the flexibility of sound. It can adapt to such a great variety of style and expression; high or low, loud or soft, mellow or edgy, sparky or noble. The sound is dark and with brilliance at the same time.

I work with symphonic, jazz, pop and experimental contemporary music, and wanted to see if I could find a trombone flexible and versatile enough to do it all. For me, the Kissbone is it! I no longer feel the need to switch equiment for different styles or settings.

I hesitate to call it an “all-round” trombone though, because this might implicate that compromises have been made, sacrificing some special qualities here and there to make it work well enough all over. The fact is that the Kissbone acts as a specialised instrument in such a wide scope of sound colours, styles and settings.

The Kissbone has a great range, and responds really well all over. It has a rich, full bodied bass-register as well as a juicy and brilliant high register when needed. It can play super loud without sounding forced, and super soft with great comfort.

The Schagerl F-valve is the best I have tried, with its consise action and almost equal resistance to the open-horn. This makes legato and intervals between registers very smooth, and maintaining the same sound quality is easier.

The craftmanship of Schagerl is really impressive. The first moment I tried a Schagerl trombone I noticed the special quality; hand-crafted and with great care for every detail. It is a pleasure and an inspiration to work with such an instrument.

Ole Jørgen Melhus -Posaunist bei Nordic Brass Ensemble und Trondheim Symfonieorchester

 

OleJMelhus
Schagerl Artists

Maria Peer über die Schagerl Aurora

18.02.2019

“Die Aurora: eine Posaune mit sehr schönem und obertonreichem Klang, extrem leichte Ansprache, bleibt trotzdem im Forte kompakt und kernig, ausgewogene Stimmung durch alle Lagen und Züge, Ventiltöne klingen offen und sprechen ebenfalls sehr gut an, die Aurora liegt angenehm in der Hand, hat wenig Gewicht und ist sehr vielseitig einsetzbar: ich habe eine Riesenfreude mit diesem wunderbaren Instrument!” (Maria Peer, Leiterin der Landesmusikschule Ottensheim)

Technische Daten

  • Bohrung: Ventil: 14,1mm
  • Schallbecher: 220mm Messing
  • Zug: 13,9mm
2019_MariaPeer
Schagerl Artists

Simon Zöchbauer über die neue Spyder

07.02.2019

Da ich mich musikalisch sowohl in klassischer Musik als auch in improvisierter Musik bewege, habe ich lange nach dem passenden Instrument gesucht, das beide Aspekte vereint.
Als ich die Spyder probiert habe, war von Anfang an begeistert. An die Haltung und den weiteren Weg der Finger zu den Ventilen musste ich mich anfangs etwas gewöhnen, aber sobald die Eingewöhnung abgeschlossen war, wollte ich kein  anderes Instrument mehr spielen. Mir war wichtig eine Trompete zu spielen, mit der ich möglichst alles spielen kann und das ich bei meinem Ensemble Federspiel genauso einsetzten kann wie bei meinem Solo Projekt mit Streichquartett und Trompete. Die Spyder erfüllt diese Flexibilität: ich kann mit ihr große Konzertsäle ausfüllen wie das KKL Luzern aber auch wenn ich mit Streichquartett in einer Kirche spiele, fügt sie sich in den feinen Gesamtklang ein.
Die Intonation ist sehr gut (was bei Schagerl ohnehin üblich ist) und die Lagen von unten bis oben sehr ausgeglichen. Ein tolles, flexibles  Instrument, perfekt für den solistischen Einsatz.

Danke! Simon Zöchbauer

2019NewsZoechbauerSimon
Schagerl Artists

1. Preis beim ARD Musik Wettbewerb

Wir sind so glücklich und stolz!!
Gratulation an Schagerl Artist Selina Jasmin Ott zum 1. Preis des Internationaler Musikwettbewerbes der ARD 2018

Bio

Selina Ott wurde 1998 geboren. Von 2011 bis 2016 belegte sie den Hochbegabtenkurs/Vorbereitungslehrgang bei Prof. Mag.art. Martin Mühlfellner an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Im Schuljahr 2015/16 war sie zusätzlich Jungstudentin an der Musikhochschule Karlsruhe bei Prof. Reinhold Friedrich. Seit Oktober 2016 studiert sie Konzertfach Trompete in der Klasse von Roman Rindberger an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Meisterkurse bei Gabor Tarkövi, Jens Lindemann, Kristian Steenstrup, Allen Vizzutti, Bo Nilsson, Prof. Hans Gansch, Guillaume Couloumy und Prof. Klaus Schuhwerk ergänzen ihr Studium.

In ihrer noch jungen Karriere errang Selina Ott bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen. So ist sie achtfache erste Preisträgerin bei prima la musica in der Kategorie Trompete Solo auf Landes- und Bundesebene.

Bereits mit elf Jahren stand sie als Solistin beim Galakonzert der European Brass Band Championships mit der Austrian Youth Brass Band im Brucknerhaus Linz auf der Bühne und überzeugte dort das anwesende Fachpublikum aus ganz Europa mit ihrer Leistung.

Ebenso absolvierte sie bereits solistische Auftritte mit der Brass Band Oberösterreich, der oberösterreichischen Jugend Brass Band, der Brass Band Noricum, dem Jugendsinfonieorchester Niederösterreich, dem Franz Schmidt Kammerorchester, dem Kammerorchester der Musikhochschule Karlsruhe sowie dem mdw chamber orchestra.

Substitut bei den Wiener Symphonikern und im Symphonierchester der Wiener Volksoper.

Mitglied im Max Steiner Orchester, Wiener KammerOrchester, Vienna Synchron Stage Orchester und Wiener Jeunesse Orchester.

Nach gewonnenem Probespiel bei Musica Juventutis im November 2014 trat Selina im April 2015 bei einem Soloabend im Schubertsaal des Wiener Konzerthauses auf.

Im Oktober 2015 wurde sie von Reinhold Friedrich eingeladen bei den Weingartner Musiktagen junger Künstler mitzuwirken, wo sie ein Konzert gemeinsam mit der Harfinistin Alisa Sadikova spielte.

Im April 2017 gewann Selina den ersten Preis beim LIONS Musikpreis 2017 und qualifizierte sich damit Österreich beim Europäischen Lions Musikwettbewerb im Rahmen des 63. Europa-Forums (Treffen der europäischen LIONS) in Montreux zu vertreten, wo sie es ins Finale schaffte.

2018 gewann Selina im Alter von 20 Jahren als erste Frau den ARD-Musikwettbewerb im Fach Trompete.

IMW_ARD_2018_Finale Trompete_Selina Ott_(c) Daniel Delang_2336