Schagerl Artists Schagerl Product

Andrei Rut Candrianu – Schagerl Artist

21.01.2021

How did you get to know the Schagerl company?
I got to know about Schagerl through some of my colleagues that have tried them out and spoke highly of them.Of course when it comes to musical instruments the best way to see how good they are is to try them out for yourself, and in 2015 I visited the Schagerl factory and got to try out all of the instruments that were on display and I have been blown away with the consistency that they offer.All of the instruments that I played sounded amazing. It was a first for me.

Which instruments do you play?
Currently I play a Schagerl D2 Bb trumpet which was bought back in 2008, also I play the new Schagerl Berlin C trumpet and the Berlin piccolo trumpet, which are both amazing instruments.

Who influenced you in your career?
The  biggest influence on my career was Sergey Nakariakov and Wynton Marsalis. When I was just a child I had a cassette tape with them and I listened to it all the time. I was amazed with the musicality and the flawless technique that they showed when playing the trumpet and I got drawn into the world of music.

Vita
I started playing in the church brass band at a young age and I always enjoyed playing the trumpet. Later on went to the conservatory in Timisoara, Romania and continued my studies at a higher level. My first job as a professional musician was in Novi Sad, Serbia, for the national opera house and principal trumpet, a job that I loved because of the beautiful opera music and also because of the wonderful coleagues that I had.After a few years at that job I moved back in Romania, Timisoara and started playing with the local philarmonic who I’ve been playing since then, and I still enjoying untill today.

Andrei-Rut-Candrianu
Schagerl Artists Schagerl Product

Jose Real Cintero – Schagerl Artist

14.01.2021

Seit wann spielst Du Schagerl-Trompeten und wie bist Du dazu gekommen?
Als ich 8 Jahre alt war, habe ich in Spanien mein musikalisches Studium mit Kolbentrompeten angefangen und hatte während meines Studiums keine Gelegenheit, mit Deutscher Trompete zu spielen. Die Fortsetzung meines Studiums in Deutschland und das Kennenlernen des deutschen Kulturumfelds bedeuteten eine Veränderung meiner Einstellung zur Musik und Insbesondere zur Trompete. Während meines Masterstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg begann ich die Suche nach der Deutschetrompete. Ich hatte mit verschiedenen Trompetenmarken gespielt bis ich ein Schagerl Berlin
ausprobiert habe. Seine Qualität und sein besonderer Klang haben mir fasziniert. Mit der Hilfe von Matthias Höffs und Gábor Tarkövi habe ich die richtige Entscheidung getroffen.

Wer hat Dich in den zurückliegenden Jahren am meisten geprägt und was machst du aktuell?
Ich habe am Musikkonservatorium „Salvador Seguí“ in Castellón (Spanien) und am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt (Österreich) unter der Leitung der Prof. Vicente Campos und Prof. Reinhol Ambros mein Studium abgeschlossen. Außerdem habe ich Musikunterricht bei verschiedenen Lehrer und Professoren gehabt, wie D. Andrés Simeó, D. Enrique Rioja, D. Luis González und D. Raúl Junquera. Zurzeit mache ich mein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
beim Prof. Matthias Höffs. Ich war Akademist bei den Düsseldorfer Symphoniker unter der Leitung von Bassam Mussad, Alan Kirkedallund , Frank Ludemann und Tillman Bollhöfer. Ich habe die Proben und Konzerte im Orchester mit meinen Konzerten als Solo Trompeter kombiniert. Ich habe mit Jugendsymphonie Orchester und professionellen Orchestern gearbeitet. Bis diesem Jahr war ich Stellv. Sólo Trompeter beim Essener Philharmonikern und zurzeit bin ich Mitglied des Beethoven Orchester Bonn.

Wieso vertraust Du Schagerl-Trompeten und welche Instrumente spielst Du aktuell?
Ich finde, Schagerl bietet hochwertige Instrumente an, die uns eine Sicherheit und ein sehr stabiles Register ermöglicht. Es handelt sich um Trompeten aus hochwertigen Materialien, mit einem hervorragenden Klang.
Heutzutage spiele ich mit Trompeten B und C, Berliner Modell, die einen perfekten Klang, Intonation und sehr stabiles Register haben.
Es ist eine Freude, mit ihnen zu spielen!

Jose-Real-Cintero
Schagerl Artists Schagerl Product

Pablo Marin-Reyes – Schagerl Artist

09.01.2021

The Kissbone with the Fontana slide:

It’s a marvelous instrument. I have no doubt about it, since I play Schagerl instruments and plus the intense technical work, made my playing so much better.The air goes through the instrument easy and relax. The more you play the rounder the sound get. My feeling with the instrument is that I’m playing with him together. He helps me to make the technical stuff more easy. Really a High-Class instrument.

Vita:
Born in 1992 in Guatemala, Pablo Marin-Reyes began his studies in trombone at the age of 15
in the National Conservatory “Germán Alcántara“ in Guatemala City. Marin-Reyes completed
his Bachelor’s Degree with M. M. Martin Bonilla, at the University of Costa Rica, UCR.
He is currently living in Salzburg, Austria, and studying the Master Program with Univ. Prof.
Andreas Pfeiler at the Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Marin-Reyes is also
being coached by his friend and mentor, the renowned international soloist Lito Fontana.
Pablo Marin-Reyes has played with several ensembles and orchestras in Central America: Youth
Orchestra Jesús Castillo, Guatemala National Symphony Orchestra, University of Costa Rica
Symphony Orchestra, Heredia Symphony Orchestra, Costa Rica National Symphony Orchestra,
Central America and the Caribbean Youth Symphony Orchestra and Ensemble Acrobat for
Modern Music (Salzburg).
Awards and Competitions:
● 2020, 1st. Price, Category 5, at the Innovatrombone.com Online competition.
● 2017, finalist, National competition “Young soloists” Costa Rica National Symphony
Orchestra.
● 2016, winner, “Soloists Competition“ Universidad of Costa Rica Symphony Orchestra.
● 2015, winner, “Recital de Honor“ University of Costa Rica.
● 2014, winner, “Recital de Honor“ University of Costa Rica.
Pablo Marin-Reyes plays Schagerl instruments.

Pablo-Marin-Reyes
Schagerl Artists Schagerl Product

Hannes Oblasser – Schagerl Artist

09.01.2021

Seit wann spielst du Schagerl Trompeten?

2005 habe ich meine erste Schagerl B-Trompete, Modell Vienna gekauft.

Wie bist du zu Schagerl gekommen?

Florian Klingler, hat mich damals mit seiner Trompete spielen lassen und somit war der Kauf einer Schagerl Trompete besiegelt. In den vergangenen 15 Jahren bin ich von der Firma Schagerl immer bestens betreut und beraten worden.

Welche Trompeten sind im Einsatz?

Meine Schagerl Familie hat sich in den letzten Jahren enorm vergrößert. Als Solotrompeter am Staatstheater München am Gärtnerplatz benötige ich auch viele verschiedenste Trompeten, da am Theater die unterschiedlichsten Genres wie Oper, Operette, Musical, Symphoniekonzerte und Kammermusik gespielt werden.

Im ständigen Einsatz sind meine C-Berlin Heavy, Perinet-James Morrison und das Cornet Charis. Darüber hinaus verwende ich in Musicals manchmal auch die Killer Queen.

Wer hat dich in deiner Karriere geprägt?

Als ich mein Studium im Herbst 2000 begann, blickte ich natürlich zu Trompetern wie Hans Gansch und Florian Klingler auf. Die enorme Klangvorstellung beider Trompeter hat mich bis heute motiviert und dazu veranlasst den Anspruch an mich selbst sehr hoch anzusetzen.

Ich habe schon mit sehr vielen Trompetern gemeinsam musiziert und versuche stets für mich das Beste herauszufiltern und dann auch umzusetzen, denn man lernt nie aus!

OblasserHannes
Schagerl Artists Schagerl Product

Matthias Kowalczyk – Schagerl Artist

28.12.2020

Seit wann spielst du Schagerl-Trompeten und wie bist du zu Schagerl gekommen?

Mit ungefähr 15 Jahren habe ich im Landesjugendorchester die Schagerl eines Freundes getestet. Ich war sofort begeistert, wie leicht mir das Spielen auf dieser Trompete fiel . Intonation, Ansprache, Klang,..plötzlich gelang mir einiges, womit ich zuvor gekämpft hatte viel leichter. Da war klar: Ich brauche auch eine Schagerl! Kurze Zeit später kaufte ich, mithilfe meines damaligen Lehrers, Tobias Füller, ein gebrauchtes Instrument, Modell D2.

Bald danach lernte ich auf diversen Instrumentenausstellungen Michl Schiller und mit ihm auch neue Schagerl-Modelle kennen. So kaufte ich mir im Studium eine B- und C-Trompete Hörsdorf Heavy, auf welchen ich dann auch meine Probespiele absolvierte.

Welche Instrumente sind im Einsatz?

Inzwischen spiele ich eine „Berlin Heavy“ B-Trompete und meine „Hörsdorf Heavy“ C-Trompete, die mich schon während meines Studiums begleitet hat

Wer hat dich in deiner Karriere geprägt?

Das ist ganz schwer an einzelnen Personen festzumachen. Natürlich habe ich meinen Lehrern viel zu verdanken.

Tobias Füller hat mir große methodische Anstöße gegeben, Klaus Schuhwerk mich gewissenhaft und väterlich zu mentaler Stärke geführt, um ein Probespiel gewinnen und den Beruf des Solotrompeters ausüben zu können. Jürgen Ellensohn hat mir gezeigt wie ich mit großem Ehrgeiz ans Ziel komme und Kurt Nagel half mir dabei, das Trompetenspiel von einer ganz anderen Seite, natürlicher, mit einem klaren Sinn für Stilistik zu betrachten.

Je länger ich über die Frage nachdenke, desto mehr merke ich allerdings, dass ich ohne meinen ersten Lehrer an der Musikschule Bochum, Todor Gaytandjiev, vermutlich den großen Spass am musizieren nicht entdeckt hätte. Ich erinnere mich sehr gut wie „Teddy“ die Musikschule stets mit zwei riesigen Koffern, bis zum Rand gefüllt mit Trompetenliteratur aller Epochen, vorwiegend russischer und slawischer Romantik betrat. Er ist ein hervorragender Pianist, ich spielte während unserer Stunden keinen Ton auf der Trompete ohne, dass er mich am Klavier begleitete.

Lebenlauf

Matthias Kowalczyk, geboren 1988 in Bochum erhielt seinen ersten Trompetenunterricht im Alter von 6 Jahren und war bereits mit 15 Jahren Jungstudent, zunächst an der Robert Schumann-Hochschule in Düsseldorf, anschließend wechselte er an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt in die Klasse von Prof. Klaus Schuhwerk.

Seit 2010 ist Matthias Kowalczyk Solotrompeter im „Frankfurter Opern- und Museumsorchester“, gastiert regelmäßig in renommierten Klangkörpern, darunter die Berliner Philharmoniker, das Bayerische Staatsorchester der Staatsoper München, das NDR Elbphilharmonie Orchester Hamburg, das Deutsche Sinfonie-Orchester Berlin, das WDR Sinfonieorchester Köln und das HR Sinfonieorchester Frankfurt.

Seit 2019 ist er Mitglied im Bayreuther Festspielorchester.

Als Solist trat er unter anderem mit dem „Rundfunkorchester München“, dem „Frankfurter Opern- und Museumsorchester“, sowie dem „Philharmonischen Staatsorchester Mainz“, in welchem er in der Saison 2009/2010 auch Stipendiat war, auf.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit, widmet er sich dem musikalischen Nachwuchs an den Hochschulen für Musik in Mainz und Basel, sowie der Wiesbadener Musikakademie.

MKowalczyk400
Schagerl Artists Schagerl Product

Jonas Huck – Schagerl Artist

28.12.2020

Seit wann spielst du Schagerl Trompeten?

Meine erste Schagerl-Trompete war meine erste deutsche C-Trompete, eine Hörsdorf Heavy. Ich hatte zu Studienbeginn eine ganz alte Monke B-Trompete aus den 80ern, die ich dann zu Beginn der Probespiele durch eine Wien Heavy ersetzt habe. Diese spiele ich bis heute und habe nun auch eine Wien C-Trompete.

Wie bist du zu Schagerl gekommen?

Wenn man sich noch nicht richtig mit Trompeten auskennt probiert man viel rum. Da auch Kommilitonen wie Matthias Kowalczyk damals Schagerl gespielt haben habe ich natürlich auch die ausprobiert. Die B-Trompete ist bis heute die für mich beste Trompete und der Wechsel auf die gleiche C-Trompete macht den Satz für mich perfekt.

Wer hat dich in deiner Karriere geprägt?

Den wichtigsten Einfluss bekam ich schon früh durch Holger Bronner, Solotrompeter der Philharmonie Baden-Baden. Er prägte mich bis zu meinem Studium und auch bis heute.
Studiert habe ich bei Klaus Schuhwerk, was ein echter Glücksgriff für mich war. Er nimmt die Leute bei der Hand, gibt ihnen Zeit und schafft es durch seine ruhige, aber konsequente Art, das Beste aus seinen Studenten herauszuholen.

Wie war dein musikalischer Werdegang?

Studium in Frankfurt am Main bei Prof. Klaus Schuhwerk
Zeitvertrag als Stellvertr. Solotrompete bei der Badischen Philharmonie Pforzheim
Zeitvertrag als Stellvertr. Solotrompete bei der Staatsphilharmonie Nürnberg
Seit 2018 Wechseltrompete bei der Staatsphilharmonie Nürnberg
Aushilfen bei Philharmonie Baden-Baden, Staatstheater Kassel, Museumsorchester Frankfurt, Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz und weitere

JonasHuck400
Schagerl Artists Schagerl Product

Mario Martos-Nieto – Schagerl Artist

27.12.2020

Seit wann spielst du Schagerl Trompeten?

Ich spiele Schagerl Trompeten seitdem ich mit den Drehventil Trompeten angefangen habe. Das  war während meines Erasmus Jahres bei Hansch Gansch in Salzburg. Ich kann  mich erinnern, sie war ein 2001 Modell (ich glaube das war der Name) und gehörte der Hochschule.

Wie bist du zu Schagerl gekommen?

Hans spielte natürlich auf sein „Hans Gansch“ Modell und sein Klang hat mir sofort sehr beindrückt ( man muss auch sagen, Hans klingt auch unglaublich auf seiner chinesische Trompete).
Aber dieses Modell war für mich zu groß und hatte am Anfang auf kleinere Trompete gespielt.

Welche Instrumente hast du im Einsatz?

Im Moment spiele ich auf Berlin Heavy B und C Trompete und bin total zufrieden. Sie sind Instrumente die viele Farbe im Klang fördern und nicht zu dunkel und schwer sind.
In Spanien hatte ich nur auf Piston- Trompeten gespielt, und ich glaube dass, für jemand so wie ich, der auf ganz andere Instrumente studiert hat, war das wechseln relativ einfach.

Wer hat dich in deiner Karriere geprägt?

In meiner Karriere habe ich ein paar Trompeter die mir sehr beeinflusst haben.
Einer ist, wie gesagt, Hans. Er war mein erster Lehrer mit eine lange und internationale Karriere und hat tatsächlich meinen musikalischen Aussicht sehr verbreitet.
Und der andere ist der Gabor Tarkövi. Er war mein Mentor in der Karajan Akademie und hat mich beim Übergang vom Studenten zum Profi geführt.

Wie war dein musikalischer Werdegang?

Ich habe in Real Conservatorio de Musica de Madrid studiert und in 2012-2013 war ich bei Hans Gansch ein Jahr Student. Als ich mein Bachelor in Madrid abgeschlossen habe, fing ich mein Master bei Andreas Öttl in Salzburg an, aber kurz danach bin ich nach Berlin umgezogen als ich das Probespiel für die Karajan Akademie der Berliner Philharmoniker gewonnen habe.
Seit 2016 bin ich Solo Trompete beim Münchner Rundfunkorchester und spiele regelmäßig in vielen spitzen deutschen  Orchestern (Berliner Philharmoniker, Bayerische Staatsoper, Deutsche Sinfonieorchester Berlin, u.a.)

12_MartosNieto
Schagerl Artists Schagerl Product

Nelson Gómez – Schagerl Artist

27.12.2020

Nelson Eduardo Gómez Restrepo. He was born in Risaralda Caldas on Oct. 26, 1980. From a young age he had a penchant for music, especially for La Trumpeta. He began his musical career in the band of musicians from his town Risaralda Caldas and with the Orquesta Los Katiwa De Colombia. Later, he joined the Instituto Universitario De Caldas Student Music Band and the Manizales Symphony Batuta Caldas, where he had a good performance resulting in an invitation to play with the Sinfónica Juvenil De La Habana (Cuba). At the end of his studies, one of the most recognized orchestras in the country in classical music joined the Sinfónica Del Valle. After spending a 2-year stage, he begins to savor new musical rhythms such as Salsa, where he enters one of the best musical institutions in the world such as the Majestic Grupo Niche, where he has spent a long time and at the same time serves as a springboard to be in a number of groups such as the Orquesta Guayacán, Son de Cali, Alberto Barros y Su Tributo A La Salsa Colombiana, La Misma Gente, Grupo Bahía and in the accompanying International Orchestra in Colombia by Tito Nieves, Cheo Feliciano, Maelo Ruiz, Jerry Rivera , Cano Estremera, Luisito Carrión, Ismael Miranda, Richie
Ray and Bobby Cruz, Tito Rojas, Yury Buenaventura, k-Libre, Wilfrido Vargas, Kinito Mendez, In Orquesta Local Cartagenera Bahia Azul, Los Inéditos, Cartagena Caribe Big Band Orquesta Barbacoa, Television Gilberto Santa Rosa, Juan Luis Guerra, Wilfrido Vargas, special guest as Soloist with the Bogotá Philharmonic Orchestra at the Cartagena classical music festival. After a career full of successes both nationally and internationally, he has his own company ¨Nelson Gómez Music¨, having formats for Weddings and Events such as: Soloists, Duos, Trios, Son Cubano, Jazz Group, Orchestras and a Show in the City of Cartagena de Indias called „The Trumpet Show“ where 40 artists on stage enter to merge Music, Circus and Dance. With all these Experiences, his journey and his musical trajectory, he became one of the Best Trumpeters in Colombia and Latin America. He is now an Artist of the renowned Schagerl Trumpet Brand and an Artist of the renowned Romera Brass Mouthpiece brand with his own NG7 and NG9 models.

12_NelsenGomez
Schagerl Product

Schagerl History

21.12.2020

Wie es vielleicht eher weniger bekannt ist, war das Musikhaus Schagerl, insbesondere durch meinen Großvater Karl Schagerl Sen. und meinen Vater Johann Schagerl, früher auch in der Fertigung von Streichinstrumenten tätig. Neben zahlreichen Violinen, Kontrabässen und sogar zwei barocken Gamben, stechen aber speziell diese beiden Bratschen aus dem Jahr 1990 hervor. Die Maße für die Instrumente wurden davor von meinen Großvater persönlich und per Hand von der „Macdonald“ genannten Bratsche von Antonio Stradivari entnommen, da er damals den Besitzer dieser, den Bratschisten des weltberühmten Amadeus-Quartetts, Peter Schidlof, kannte. Mein Vater fertigte in den Jahren danach die beiden exzellenten und wunderschönen Nachbauten an, wobei er sich bei einer für einen Boden und Zargen aus Pappel, statt aus Ahorn entschied, welches mich sowohl tonlich als auch optisch noch mehr begeistert. Peter Schidlof konnte die Bratschen persönlich nicht mehr anspielen oder vergleichen, da er leider im Jahre 1987 plötzlich verstarb. Das Stradivarius-Original aus 1701 ist heute am Markt für 45 Millionen US-Dollar erhältlich. Unsere Nachbauten aber werden hoffentlich noch für Generationen als Familienstück erhalten bleiben.

 Noah Schagerl

12_Noah3Scha